Anmelden

Effizientes Arbeiten mit zwei Bildschirmen

Wer viel am PC arbeitet, hat sich vielleicht schon einmal gewünscht, noch etwas mehr Anzeigefläche auf dem Monitor zur Verfügung zu haben. Vielleicht um Text zwischen verschiedenen Programmen auszutauschen oder einfach um mehr Bildfläche zur Bildbearbeitung zum Beispiel mit FixFoto zur Verfügung zu haben.

In den letzten Jahren — auch aufgrund der günstigen Monitorpreise — sind viele Anwender auf Dualmonitorbertrieb umgestiegen:


Um auf Dualmonitorbetrieb umzusteigen benötigen Sie zunächst einen zweiten Bildschirm. Dieser muss nicht zwingend genauso groß wie Ihr erster Bildschirm sein und kann auch eine andere Bildschirmauflösung besitzen. Einzig Röhrenmonitore und Flachbildschirme sollten nicht gemeinsam betrieben werden. Das liegt daran, dass auf Flachbildschirmen oft die Schriftglättung (Cleartype) eingeschaltet ist, damit Schrift gut lesbar ist. Bei Röhrenmonitoren führt die Schriftglättung aber nur zu unscharfer Darstellung der Schrift.

Ihre Grafikkarte muss einen zweiten Monitoranschluss besitzen. Die meisten heutzutage verbauten Grafikkarten haben bereits zwei Monitoranschlüsse. Selbst Rechner, die vier bis fünf Jahre alt sind, haben vermutlich schon eine passende Grafikkarte. Wenn Sie am Monitor einen Standard-VGA-Anschluss haben, die Grafikkarte aber einen DVI-Ausgang anbietet, müssen Sie einen passenden VGA-DVI-Adapter benutzen, der im Handel für ein paar Euro erhältlich ist. Andersherum gilt natürlich das Gleiche.

Nachdem Sie den zweiten Monitor angeschlossen haben, können Sie diesen in der Monitorverwaltung in Windows (oder in den Einstellungen Ihrer Grafikkarte) aktivieren. Es bietet sich die Betriebsart „Desktop auf diesen Monitor erweitern“ an, den damit wird der Windowsdesktop auf den neuen Monitor erweitert und Sie können den erweiterten Platz einfach mit der Maus erreichen.

Bei der Arbeit hat sich herausgestellt, dass es sinnvoll ist, Programmfenster auch mal schnell auf den anderen Bildschirm schieben zu können. Mit der Maus ist das allerdings etwas umständlich und dauert auch länger. Wenn Sie bereits Windows 7 einsetzen, können Sie Fenster mit der Tastenkombination [Win] + [Umsch] + [<] oder [>] auf den jeweils anderen Bildschirm schieben. Mit dem kostenlosen Programm „Monitor Switcher“ funktioniert das auch auf anderen Windows-Systemen.