Anmelden

Office-Dokumente automatisch sichern

Gerade bei der Arbeit an umfangreichen Dokumenten ist es sehr ärgerlich, wenn aus welchen Gründen auch immer, der Rechner abstürzt und die Arbeit der letzten Stunden mit in den Abgrund zieht. Glücklicherweise bieten die Officeprogramme von Microsoft und Oracle eine Funktion, um die Dokumente automatisch alle paar Minuten zu speichern. Dennoch ist es hilfreich, einmal nachzuschauen, ob diese Einstellungen wirklich gesetzt sind, damit im Unglücksfall auf diese Sicherungen zurückgegriffen werden kann. Ich zeige Ihnen, wie sie überprüfen können, ob das automatische Speichern in Word, Excel und OpenOffice eingeschaltet ist.

Microsoft Office

Bis Version 2003 von MS Office finden Sie die Einstellung immer im Menü „Extras → Optionen„. Dort wechseln sie auf die Registerkarte „Speichern“ und überrüfen, ob die Einstellung „AutoWiederherstellen-Info speichern alle:“ auf mindestens 10 steht. Wenn Sie möchten, können Sie diesen Wert auch herauf oder herab setzen. Je nachdem, wie oft Sie Ihr Dokument ändern. Bei Word und Excel 2007 finden Sie diese Einstellungen, wenn Sie auf die Office-Schaltfläche (den runden Knopf links oben) klicken und unten „Optionen“ wählen.

Nachfolgend habe ich für Sie ein paar Bildschirmabbildungen der entsprechenden Dialoge zusammengestellt:

Word 2003

AutoWiederherstellen-Info in Word 2003

Excel 2003

AutoWiederherstellen-Info in Excel 2003

Word 2007

AutoWiederherstellen-Info in Word 2007

Excel 2007

AutoWiederherstellen-Info in Excel 2007

OpenOffice

In Oppenoffice finden Sie die gleichlautende Funktion auch in den Einstellungen, die Sie mittels „Extras → Optionen...“ erreichen. Hier wechseln Sie zu den „Laden/Speichern„-Einstellungen. Unter dem Punkt „Allgemein“ können Sie die Einstellung überprüfen.

AutoWiederherstellen-Info in Open Office

Noch ein Hinweis zum Schluss: Damit die Autospeichern-Funktion greifen kann, muss das jeweilige Dokument mindestens einmal „richtig“ abgespeichert werden. Erledigen Sie dies am Besten ganz am Anfang.