Anmelden

Welche Speicherkarten und Kartensysteme gibt es?

Mit der digitalen Fotografie und vielen anderen neuen technischen Geräten wie MP3-Player, Pocket-PC und Handys sind immer mehr Speicherkarten-Typen auf den Markt gekommen. Benutzt man verschiedene Geräte, kann man schon ein wenig durcheinander kommen, welche Karte zu welchem Gerät die Richtige ist. Mit diesem Foto-Tipp möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick geben über die zur Zeit verfügbaren Kartensysteme und worauf Sie vielleicht zu achten haben. Zunächst stellen wir Ihnen die Kartensysteme vor.

Diesen Artikel vollständig lesen »

Ladegeräte für NC-Akkus und NM-Akkus

Dieser Foto-Tipp behandelt Ladegeräte für Nickel-Cadmium-Akkus und Nickel-Metallhydrid-Akkus in der üblichen Bauform. Um einige Begriffe und technische Zusammenhänge besser verstehen zu können, lesen Sie bitte vorher den Foto-Tipp „Batterie und Akku – die Energiespender für Kameras und Blitzgeräte“.

Häufig kommt es vor, dass Kunden hochwertige Akkus benutzen, aber trotzdem Probleme mit der Laufzeit ihre Digitalkamera haben. Sehr oft liegt es an der Verwendung des falschen Ladegerätes! So erleben wir es im Beratungsgespräch immer wieder, dass zwar leistungsstarke Akkus eingesetzt werden, aber beim Ladegerät auf das schon lange in der Familie vorhandene Gerät zurückgegriffen wird…

Gerade in der Akkutechnologie hat sich in den letzten 5 Jahren bei der Entwicklung soviel getan wie noch nie zuvor — einen Nutzen bringt das nur mit dem entsprechenden Ladegerät!

Um die Ladezeit besser einschätzen zu können, gibt es eine einfache Formel:

Diesen Artikel vollständig lesen »

Wertvolle Tipps zum Kauf einer Digitalkamera

Dieser Foto-Tipp soll für Sie eine kleine Hilfe sein, damit Sie sich im Dschungel der großen Vielfalt an Digitalkameras besser zurechtfinden. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzt auch keine persönliche Beratung, kann aber ein ideales Werkzeug zur ersten Orientierung sein.

Während sich im analogen Bereich die Kameras verhältnismäßig gering in der Anwendung unterscheiden, sind im digitalen Bereich doch größere Unterschiede festzustellen. Was für den einen Anwender optimal ist, kann für einen anderen Benutzer zum Problem werden. Daher ist es wichtig, genau zu überlegen, wo und wie die Kamera eingesetzt werden soll.

Folgend ein paar Stichpunkte, über die Sie sich Gedanken machen sollten:

  • Setzen Sie die Kamera beruflich und/oder privat ein?
  • Welche Rolle spielt hierbei das Objektiv für Sie?
  • Ist für Sie ein großes Tele- oder ein starkes Weitwinkel-Objektiv entscheidend?
  • Müssen Sie über große Entfernungen blitzen (z.B. über 5 Meter)?
  • Setzen Sie die Kamera auch im Ausland ein?
  • In wieweit sind Makro-(Nah-)Aufnahmen wichtig für Sie?
  • Möchten Sie die Kamera für ein spezielles Hobby verwenden?
  • Spielt die Größe der Kamera eine Rolle für Sie?
  • Möchten Sie eine Kamera, die mit der Ausstattung einer herkömmlichen Spiegelreflexkamera oder eher einer Kompaktkamera vergleichbar ist?
  • Wie möchten Sie die Bilder ausgeben?
    • Sind die gemachten Aufnahmen vorwiegend für die Bildschirmbetrachtung oder sollen normale Fotos davon hergestellt werden?
    • In welchem Format möchten Sie die Bilder maximal ausgeben (9×13 cm; 10×15 cm; 13×18 cm; 20×30 cm; etc.)

Sie sehen, im Vorfeld einer Kamera-Präsentation sind einige Fragen zu klären…

Welchen technischen Hintergrund diese Fragen haben, darauf gehen wir jetzt ein:

Diesen Artikel vollständig lesen »

Erfahrungen mit dem Canon-Kundendienst

Heute hatte ich wieder mal das Verlangen, den Kundendienst der Fa. Canon anzurufen. Ich brauchte eigentlich nur die schnelle Information, welche Kameras mit welchen Blitzgeräten drahtlos TTL blitzen können. Das gewohnte Trauerspiel lief leider wieder ab… Obwohl ich schon die Nummer 0180 500 60 22 wählte, welche 14 Cent pro Minute kostet, bekam ich nicht die gewünschte Information. Zu allem Unglück war die gegebene Information auch falsch. Alles in allem ist dann zeitaufwendige Internetrecherche doch der zuverlässigere Weg.

Diesen Artikel vollständig lesen »

Ausbildung zum Fotomedienfachmann /-frau

Zu Beginn dieses Ausbildungsjahres wurde das Berufsbild Fotokaufmann/-frau im Einzelhandel abgeschafft und durch das neue Berufsbild „Fotomedienfachmann /-frau“ ersetzt. Leider bekommen nun die Auszubildenden in der Berufsschule im ersten Lehrjahr keine Fachinformation vermittelt. Damit sie aber trotzdem auch im ersten Lehrjahr tatkräftig im Fotogeschäft mitarbeiten können, wurde vom Photomedienforum Kiel und mir das „Azubi-Spezial“-Seminar entwickelt. Hier ein kleiner Bericht vom letzten Seminar in Bad Hersfeld:

Diesen Artikel vollständig lesen »